Sitemap
Impressionen
Stein am Rhein 2012
Blaueierschwimmen '11
Flachsee 2011
Klingnauer Stausee 2010
Stein am Rhein 2009
Winterfrüchte 2008
BirdWatch 2008
Flachsee 2008
Biodiversitätstag 2007

Biodiversitätstag
9. Juni 2007


Text: Stefan Kohl
Bilder: Markus Ambühl und Hansruedi Wildermuth

Biodiversitätstag 2007
 

In diesem Jahr organisierten alle Sektionen rund um den Greifensee Informationsstände zum Thema Biodiversität.

Die GNVU informierte die Bevölkerung über die grosse Artenvielfalt von Libellen und Heuschrecken.

Biodiversitätstag 2007 Biodiversitätstag 2007 Biodiversitätstag 2007

Schon bald nach dem Aufbau, herrschte reges Treiben und interessierte Besucher bevölkerten unsere beiden Informationsstände. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erfuhren viel Wissenswertes über die Insektenwelt in Uster und am Greifensee.

Biodiversitätstag 2007 Biodiversitätstag 2007 Biodiversitätstag 2007

Es gab viel zu erklären und zu diskutieren. Gerne gaben die Organisatoren Auskunft. In der Geminde Uster konnten bis anhin 30 Heuschreckenarten und über 40 verschiedenen Libellenarten beobachtet werden. Am Kamberkrebs, der mitlerweile grosse Teile des Greifensees besiedelt, haben wir allerdings nicht so grosse Freude, da er unsere einheimischen Krebsarten gefährdet (siehe Presseartikel).

Frühe Adonislibelle Kamberkrebs Bunter Grashüpfer

Nicht nur über die verschiedenen Arten, sondern auch über die Lebensweise und das jahreszeitliche Auftreten der Tiere wurde viel erklärt. Unzählige Fragen konnten beantwortet werden. Dazu gehörte auch die Aufklärung, dass Libellen nicht stechen können und für uns Menschen absolut ungefährlich sind.

Biodiversitätstag 2007 Biodiversitätstag 2007 Biodiversitätstag 2007

Die Larve eines grossen Heupferdes und eine ausgewachsene Feldgrille konnten hautnah erlebt werden. Einfach toll, wie Kinder ohne Scheu mit Tieren umgehen können!

Biodiversitätstag 2007 Biodiversitätstag 2007

Biodiversitätstag 2007

Nach der offiziellen Veranstaltung trafen sich die Organisatoren beim Hauptinitiant der Aktion, bei Rolf Debrunner in der Naturstation Silberweide. Wir besprachen das Erlebte und können auf einen gelungenen Anlass zurückblicken. Ganz herzlichen Dank an alle Beteiligten!