Sitemap
Impressionen
Stein am Rhein 2015
Klingnauer Stausee 2013
Stein am Rhein 2012
Blaueierschwimmen '11
Flachsee 2011
Klingnauer Stausee 2010
Stein am Rhein 2009
Winterfrüchte 2008
BirdWatch 2008

BirdWatch 2008
Internationale Zugvogeltage

4./5. Oktober 2008
Text und Bilder: Stefan Kohl, Daniel Hardegger
und Marcel Hauenstein

 
Pressebeitrag: (553 kB)
Pressebeitrag: (308 kB)

Auch in diesem Jahr beteiligten wir uns wiederum an der alljährlichen Aktion des BirdWatch. Hierbei geht es einerseits darum, an einem bestimmten Wochenende im Herbst sämtliche Vögel, die beobachtet werden, zu erfassen und wenn möglich bis auf Artniveau zu bestimmen. Andererseits wird der Anlass genutzt, um der Bevölkerung das spannende Phänomen Vogelzug zu vermitteln


Während das Wetter am Samstag noch kalt und regnerisch war, durften wir am Sonntag herrliches Herbstwetter erleben. Entsprechend viele Besucher nutzten den schönen Tag für einen Ausflug an den Greifensee und zu uns auf den Beobachtungsturm im Riediker Riet.
Mehrmals fragte man uns, ob der Schwarzstorch, der schon 11 mal am oberen Greifensee überwintert hat, schon wieder da sei. Unsere Antwort: Bis anhin konnten wir den imposanten Vogel noch nicht beobachten.

Schwarzstorch,  Marcel Hauenstein

Und dann geschah es: Genau um 14.46 Uhr wurde der Schwarzstorch hoch oben am Himmel entdeckt! Er segelte, ohne einen Flügelschlag genau über uns herein und schraubte sich ganz langsam immer weiter nach unten. Glücklicherweise war Marcel Hauenstein mit seiner Kamera bei uns und konnte den dunklen Segelflieger mit dem roten Schnabel und den roten Beinen dokumentieren.

Wir gehen davon aus, dass es "unser" Wintergast ist und freuten uns riesig, dass wir den Moment seiner Ankunft miterleben durften!

 Daniel Hardegger  Daniel Hardegger

 Daniel Hardegger

Neben dem mehrmaligen Erscheinen des Eisvogels, war ein weiterer Höhepunkt sicher der Fischadler, den wir im letzten Moment hoch oben am Himmel sehen und bestimmen konnten.

Beobachtete Vögel: 57 Arten

Amsel Eisvogel Kleinspecht Rohrammer Teichhuhn
Bachstelze Elster Kohlmeise Rostgans Turmfalke
Bekassine Erlenzeisig Kormoran Rotkehlchen Wacholderdrossel
Bergpieper Feldsperling Krickente Rotmilan Wanderfalke
Beutelmeise Fischadler Lachmöwe Schnatterente Wasserralle
Blässhuhn Gartenrotschwanz Mäusebussard Schwarzstorch Weissstorch
Blaumeise Graureiher Mehlschwalbe Singdrossel Wiesenpieper
Buchfink Grünfink Mittelmeermöwe Sperber Zilpzalp
Buntspecht Haubentaucher Rabenkrähe Star Zwergtaucher
Distelfink Höckerschwan Rauchschwalbe Stockente  
Dohle Kiebitz Reiherente Sumpfmeise  
Eichelhäher Kleiber Ringeltaube Tafelente


Liste der Beobachtungen vom 5.10.2008 am oberen Greifensee

Liste der Beobachtungen vom 4.10.2008 am unteren Greifensee

Resultate des Birdwatch vom 4./5. Oktober 2008 in der Schweiz >>>

Resultate Birdwatch 2008 in ganz Europa >>>

Medienmitteilung des Schweizer Vogelschutzes SVS/BirdLife Schweiz vom 5. Oktober 2008

EuroBirdwatch 2008
Vogelzug bei schönem Wetter beobachtet

In 23 Ländern Europas verfolgten am vergangenen Wochenende 30'000 Interessierte auf Einladung von BirdLife International den Vogelzug in den Süden. An den gegen 3'000 Anlässen wurden über 2 Mio. Vögel gezählt eine über den ganzen Kontinent verteilte Demonstration für den Schutz der Vögel und ihrer Lebensräume. In der Schweiz fanden sich 5'100 Personen bei den 50 Beobachtungsständen des SVS/BirdLife Schweiz und seiner lokalen Vereine zur Beobachtung des herbstlichen Vogelzuges ein. Bei diesem Spektakel wurden rund 150'000 durchziehende Vögel gezählt.

In der Schweiz herrschten am Samstag schlechte Wetterbedingungen, wodurch sich die Zahl der Interessierten in bescheidenen Grenzen hielt. Am Sonntag wurden die Organisatoren mit zumeist strahlendem Sonnenschein und einem grossen Besucheraufmarsch belohnt. 5'100 Besucherinnen und Besucher nutzten an diesem Wochenende die Gelegenheit, die durchziehenden Vögel zu beobachten und sich von den anwesenden Fachleuten informieren zu lassen. Bei den 50 Posten zählten die Vogelbeobachter insgesamt 149'316 durchziehende Vögel. Buchfink, Ringeltaube und Rauchschwalbe sind die am meisten gesichteten Vogelarten. Ornithologische Höhepunkte waren die Sichtungen von Fischadlern, einem Seidenreiher, einem jungen Steinadler bei Fischingen TG, 78 Heidelerchen bei Ettingen BL, Trupps von bis zu 10 Beutelmeisen an verschiedenen Orten, Kornweihen, Schwarzstörche, Merline und Raubwürger.

In 23 Ländern Europas hatten auch dieses Jahr die nationalen BirdLife-Partner ein Netz von Beobachtungs- und Informationsständen errichtet, an welchen die Fachleute den zahlreichen Besucherinnen und Besuchern das beeindruckende Naturerlebnis des Vogelzuges erläuterten. Die Aktion für den Schutz der ziehenden Vogelarten ist ein wichtiges Anliegen von BirdLife International. Dieser beendete gerade in Buenos Aires  seinen Weltkongress mit Vertretern aus 112 Ländern. Die rund 500 Delegierten beschlossen ein Vierjahresprogramm, bei dem der Klimawandel, die Zugwege und die Meeresvögel wichtige Themen sind. "Es geht darum, die gefährdeten Arten zu retten, die wichtigen Gebiete zu schützen und die Lebensräume für Vögel zu erhalten", berichtete der SVS-Ehrenpräsident Fritz Hirt von der eindrücklichen Konferenz.